Einsatz - 03.08.2010

Wäschetrockner gerät in Brand

Großalarm wurde am 3. August gegen 18.35 Uhr wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Die Feuerwehr Altötting hatte den Brand im Keller rasch unter Kontrolle. Dieser brach wegen eines technischen Defektes eines Wäschetrockners aus, teilte die Polizei mit. Zwei Personen wurden vorsorglich in die Kreisklinik gebracht. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.
Nach der Alarmierung rückten die Wehren aus Altötting, Neuötting, Raitenhart, Kastl und die UG Garching aus. Die Feuerwehr Altötting setzte zwei Atemschutztrupps ein, sagte der Altöttinger Kommandant Alois Wieser. Der Wäschetrockner wurde mit Wasser abgelöscht und die Räume entraucht. Die anderen Wehren wurden nicht mehr benötigt. Dank der Rauchmelder konnten alle Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen.

Fenster schließen